Jede Bestellung wird individuell bearbeitet, daher erstellen wir für jeden Kunden immer eine kostenlose grafische Gestaltung des Produkts, bevor wir den Auftrag in die Produktion geben. Bei atypischen Projekten erstellen wir auch ein Produktmuster zur Freigabe. Nach schriftlicher Freigabe des Designs / Musters durch den Auftraggeber beginnen wir mit der eigenen Produktion. Wir haben das Urheberrecht an allen unseren grafischen Designs.

II. EINE BESTELLUNG

In Schriftform per Post, E-Mail mit Stempel und Unterschrift des Kunden, Telefonnummer und für die Rechnungsstellung notwendigen Daten. In der Bestellung müssen Art und Format des Produkts, Farbe, Zubehör (Steppungen, Watte, Metallbänder, Hemden ... usw.), Ort des Aufdrucks oder der Vergoldung des Logos angegeben werden. Die Bestellung kann auch per E-Mail an beno@markline.sk . gesendet werden

III. ZAHLUNG

Vorausrechnung in Höhe von 50 bis 100 % des Bestellpreises nach Absendung der Bestellung. Der Rest wird auf Basis der Schlussrechnung bei Lieferung der Ware in Rechnung gestellt.

NS. DAS REALISIERUNGSDATUM

Ab Freigabe der Grafikvorschau und Zahlung der Vorausrechnung innerhalb von ca. drei Wochen (je nach Menge und Verarbeitungsart). Der genaue Liefertermin wird nach Bestellung der Ware durch den Kunden telefonisch bekannt gegeben.

V. VORBEREITUNG 

Ihr Logo muss in Illustrator bis Version 10 vorbereitet sein, in Vektoren im Maßstab 1:1 verarbeitet an die E-Mail-Adresse: beno@markline.sk oder per Post auf CD. Wir behalten uns vor, die Speisekarten auf der letzten Seite mit unserem Logo in der Größe 5 cm2 mit Blinddruck zu kennzeichnen.

VI. LIEFERART

Wir versenden Bestellungen auf Kosten des Kunden durch einen Kurierdienst oder per Post. Die Abholung ist auch persönlich am Firmensitz möglich. Liefertermin und Lieferart erfolgen anhand eines Lieferscheins nach telefonischer Vereinbarung mit dem Auftraggeber.

VII. STORNIERUNG DER BESTELLUNG

Bei Stornierung eines bereits in Produktion befindlichen verbindlichen Auftrags berechnen wir dem Auftraggeber eine Vertragsstrafe in Höhe von 50 % des Vertragspreises.